header

Arbeitskreis Radtouren (AKR)

Foto: ©Heinz Grevenstette

Die Bremer Radtourenleiterinnen und -leiter treffen sich regelmäßig im Arbeitskreis Radtouren. Hier werden Erfahrungen ausgetauscht und alle Themen besprochen, die für die Planung und Durchführung von Radtouren und Radreisen von Bedeutung sind. Dazu gehören neben den organisatorischen Aspekten beispielsweise die Ausgestaltung des ADFC-Tourenangebotes, die Fahrradtechnik sowie verkehrs- und versicherungsrechtliche Fragen - aber auch der Umgang mit Konflikten während der Radtour.

Rad-Großveranstaltungen wie z.B. die ‚Aktiv-Tour’ oder ‚Tour de Natur’ werden vom AKR gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Die Tourenleiterinnen und -leiter begleiten solche Demonstrationen, um den ordnungsgemäßen Ablauf sicherzustellen.

Auf Rad- bzw. Reise-Messen oder anderen Veranstaltungen stellen sich die Tourenleiterinnen und Tourenleiter dem interessierten Publikum mit Rat und Tat zur Verfügung. Sie berichten dort über ihre Erfahrungen und beraten bei Fragen zur Tourenauswahl, -planung oder -durchführung.

Welche Ziele verfolgt der AKR?

Der Arbeitskreis Radtouren verfolgt mit seiner Arbeit grundsätzlich verkehrs-, umwelt- und gesundheitsbezogene (Fitness & Gesundheit) sowie touristische Ziele. Er will insbesondere mit dazu beitragen, dass noch mehr Menschen das Fahrrad im Sinne dieser Zielsetzungen nutzen. Die Förderung des Gemeinsinns steht dabei an vorderster Stelle.

Um diese Ziele zu erreichen, gehört zu den ständigen Aufgaben des AKR: 

  • Verbesserung der Qualität der Radtouren und Radreisen (Entwicklung von Qualitätsstandards)
  • Erweiterung der Angebotspalette (z.B. Zielgruppenangebote, Thementouren, spezielle Radreisen)
  • Gewinnung neuer Tourenleiterinnen/-leiter
  • Verbesserung der Tourenorganisation
  • Kooperation mit anderen Einrichtungen (z.B. Schulen).

Leitbild der Tourenleiterinnen und Tourenleiter

Die Tourenleiterinnen und Tourenleiter in Bremen 

  • engagieren sich ehrenamtlich für die Verwirklichung der Ziele des ADFC
  • verstehen sich in erster Linie als Dienstleister für Radfahrinteressierte
  • arbeiten deshalb konkret mit den Kunden des ADFC zusammen
  • sind sich der damit verbundenen Vorbildfunktion für andere RadfahrerInnen bewusst
  • bleiben damit ein wichtiges Aushängeschild des ADFC
  • tragen selbstbewusst zu dessen positiven Image in der Öffentlichkeit bei

Wann und wo?

Der Arbeitskreis Radtouren trifft sich an jedem letzten Donnerstag im Monat (Feiertage ausgenommen) von 19:00 bis 21:00 Uhr im ADFC-Treff ‚Jan Tebbe’ (neben dem Übersee-Museum).

Kontakt: Sylvia Schelb

 

 

© ADFC 2010