header

Fahrrad-Modellquartier Neustadt

Deutschlands erste Fahrradzone entsteht in der Bremer Neustadt: Im März 2017 wurden die Gelder für Bremens bislang größtes Fahrradinfrastruktur-Projekt - das "Fahrrad-Modellquartier" in der Neustadt - vom Bundesumweltministerium genehmigt. 2,4 Millionen Euro stehen zur Umsetzung dieses Vorhabens zur Verfügung. Das vom ADFC Bremen stark mitentwickelte und von der Hochschule Bremen sowie dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr beantragte Konzept umfasst folgende Maßnahmen zwischen Kleiner Weser und Lahnstraße sowie zwischen Langemarckstraße und Leibnizplatz:

Foto: ©bmo
  • Netz aus Fahrradstraßen: In dem beschriebenen Bereich soll ein durchgängiges Netz von Fahrradstraßen entstehen - Deutschlands erste Fahrradzone! In Fahrradstraßen darf nebeneinander geradelt werden. Der Autoverkehr ist "Gast" und deshalb ist auch das Tempo in Fahrradstraßen von vornherein auf 30 km/h begrenzt. Diese Rahmenbedingungen sollen für das gesamte Quartier zwischen Kleiner Weser, Langemarckstr., der Lahnstraße und Leibnizplatz gelten. Auch die Lahnstraße ist im Maßnahmenpaket enthalten, für die sich Anwohner schon lange eine Umgestaltung wünschen.
  • Querungsmöglichkeiten: Schon wieder ausgebremst? Um als Radfahrer leichter über die vielbefahrenen Straßen zu kommen, sollen neue Querungsmöglichkeiten über die Langemarckstraße und die Oster- bzw. Westerstraße entstehen.
  • Fahrbahnbelag: Wo heute Kopfsteinpflaster das Radfahren unbequem macht, sollen Asphaltstreifen in der Fahrbahn ein glattes und komfortables Fahren ermöglichen. Zum Beispiel wird die Kleine Johannisstraße komplett saniert werden.
  • Fahrradparken: Im gesamten Quartier werden an wichtigen Einmündungen Gehwegnasen angelegt und diese mit Fahrradbügeln bestückt. Damit wird das Fahrradparken erleichtert und gleichzeitig werden die Sichtbeziehungen an den Straßenkreuzungen verbessert.
  • Fahrradfreundliche Hochschule: Auf zusätzliche Fahrrad-Abstellmöglichkeiten an allen drei Standorten, ausleihbare Fahrräder und Lastenräder, E-Bike-Ladestationen und ein Fahrradreparatur-Café auf dem Campus Neustadtswall darf sich die Hochschule Bremen (HSB) freuen.
  • Verkehrsberuhigung: Der Neustadtswall wird im Bereich der Hochschule hochgepflastert, wodurch ein verkehrsberuhigter Platz entsteht, der beide Hochschulbereiche verbindet und die Aufenthaltsqualität erhöht.
Erste Idee für ein mögliches Repair-Café an der Hochschule. Foto: ©Institut für Architektur und Städtebau, Hochschule Bremen

Das Fahrrad-Modellquartier wurde mit dem Deutschen Fahrradpreis 2018 in der Kategorie Infrastruktur ausgezeichnet.