header
< Restpläze für ADFC-Radreisen – Jetzt schnell buchen
11.05.2019 16:36 Alter: 99 days

Fahrraddemo in Bremerhaven – Rund 500 Menschen demonstrieren für mehr Platz fürs Rad


Foto: © ADFC Bremen

Foto: © ADFC Bremen

"Mehr Platz fürs Rad!" Unter diesem Motto hat die Ortsgruppe Bremerhaven des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) am Samstag, 11. Mai zur Fahrraddemonstration in Bremerhaven aufgerufen. Rund 500 Menschen folgten dem Appell und versammelten sich bei bestem Wetter am Erich-Koch-Weser-Platz in der Innenstadt. Begleitet von Streifenwagen und der Fahrradstaffel der Bremerhavener Polizei startete der Fahrradkorso zu einer zehn Kilometer langen Strecke durch die Innenstadt, Lehe, Geestemünde und schließlich wieder zurück zum Sammelplatz.

"Heute sind wir zusammen durch Bremerhaven gefahren, um zu zeigen, dass wir von dieser Stadt, die sich 'Klimastadt' nennt, mehr erwarten, als sie bisher für den Radverkehr getan hat!", verkündet ADFC-Mitglied und Initiator der Demo, Dr. Hans-Joachim Schmeck-Lindenau, bei einer anschließenden Rede. "Die Probleme liegen nicht bei unseren Stadt- und Verkehrsplanern, sondern bei der Politik, wie das Beispiel der Kennedybrücke gezeigt hat." Schmeck-Lindenau kritisierte im Weiteren die schlechte Qualität existierender Radwege und den Mangel eines durchgehenden Radwegenetzes, die geringen Ausgaben für der Radverkehr und das fehlende Handeln in der Bremerhavener Politik.

Bürgerinitiative bringt Radfahrstreifen auf den Weg

In den vergangenen Wochen hatte sich in Bremerhaven die Bürgerinitiative rund um Schmeck-Lindenau und den ADFC Bremerhaven mit einem offenen Brief und mittlerweile über 1.800 Unterschriften für die Einrichtung eines Radfahrstreifens auf der neu gestalteten Kennedybrücke eingesetzt. Während Autos dort auf sechs Streifen fahren dürfen, wurde der Radverkehr zusammen mit dem Fußverkehr auf einen viel zu engen Bordstein verlegt. Nach einem Gespräch zwischen Schmeck-Lindenau, Oberbürgermeister Grantz, ADFC-Verkehrsreferent Albrecht Genzel und Vertretern von SPD und CDU am 24. April wurde sich auf die Einrichtung eines Test-Radfahrstreifens ab Ende 2019 geeinigt.