header
< Bremer Amt für Straßen und Verkehr sucht neue Leitung
27.02.2019 16:40 Alter: 86 days

Abbiegeassistenten für städtischen Fuhrpark – ADFC begrüßt Bürgerschaftsbeschluss und fordert zügige Umsetzung


Foto: © Jens Lehmkühler, ADFC FOTO.TEAM

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Bremen begrüßt den Beschluss der Bremischen Bürgerschaft alle 130 aktuellen sowie zukünftigen LKW des städtischen Fuhrparks mit Abbiegeassistenten auszustatten. "Diese Entscheidung wird Bremens Straßen ein Stück sicherer machen, insbesondere für Personen die dort mit dem Rad und zu Fuß unterwegs sind", bestätigt Sven Eckert, ADFC-Landesgeschäftsführer in Bremen. "Es ist dazu ein wichtiges Signal von Seiten der Politik für die Sicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer*innen - nun darf das Momentum nicht verloren gehen: In Deutschland stirbt jeden Tag im Jahr mindestens eine Radfahrerin oder ein Radfahrer, am häufigsten durch abbiegende Autos und Lastwagen. Kosten dürfen da keine Rolle spielen!"

LKW-Abbiegeassistenten können 60 Prozent der tödlichen Abbiege-Unfälle mit Radfahrern verhindern, sie sind für etwa 1.500 Euro auf dem Markt erhältlich. Nachdem die Bremer Stadtreinigung erst Ende Januar ihre neue Flotte mit Abbiegeassistenten vorgestellt hat, ist die Bremische Bürgerschaft bereits der zweite Akteur, der in diesem Jahr das Warnsystem verpflichtend umsetzt. Der ADFC Bremen appelliert nun an alle Bremer Speditionen, Supermärkte, Händler, Lieferanten und die BSAG diesem positiven Beispiel zu folgen und alle LKW sowie Busse mit Abbiegeassistenten nachzurüsten.