header
< Die autogerechte Stadt – FDP-Kommentar beweist rückständige Politik
08.10.2018 16:06 Alter: 65 days

ADFC auf Kunst-Route in Bremen-Nord


Die „Neighbourhoodies“ von Künstlerin Claudia Wimmer. Foto: © Heinz Grevenstette, ADFC Bremen

Mit zwei geführten Touren begleitete der ADFC erneut am 29. und 30. September die "Kunst:Route". Alle zwei Jahre laden Kunsttreibende in Bremen-Nord zum offenen Atelier ein und präsentieren Ihre Arbeiten und Werke.

Am Sonnabend wurden neben dem Beckedorfer Schmiedemuseum verschiedene Ateliers für Malerei und Glaskunst angesteuert. Am Sonntag war das erste Ziel die Galerie Lichthof im alten Backsteingebäude der Kunstfabrik in Burg. Hier gab es neben Malerei auch Holzbildhauerei mit praktischer Vorführung von Edeltraud Hennemann an der Kettensäge. Danach ging es zur Atelierkate in Lesum, wo schon am Eingang eine Vielzahl bemalter Figuren - den "Neighbourhoodies" - wartete. Ein besonderes Projekt der Haupt-Organisatorin Claudia Wimmer, um kulturelle Vielfalt in Bremen zum Ausdruck zu bringen. Beeindruckend zeigten sich auch die Ausstellungen im danach folgenden individuell gestalteten Garten von Benitar Kapur und Jens Wilkening. Als krönender Abschluss wurde das Glasatelier Banerjee in Grohn gewählt. Auch hier gab es interessante Glaskunst-Vorführungen.