header
< Lesung von Irene Vogel: „Wehe, wenn der Strom ausfällt“
05.09.2017 17:57 Alter: 78 days

12. ADFC Hochstraßentour startet am 10. September


Foto: ADFC Hochstraßentour 2016, ©Manuel Warrlich

Foto: ADFC Hochstraßentour 2016, ©Manuel Warrlich

Foto: ADFC Hochstraßentour 2016, ©Manuel Warrlich

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bremen lädt herzlich ein, gemeinsam mit dem Rad durch Bremen zu fahren und sich für eine umweltfreundliche Mobilität stark zu machen. Unter dem Motto "Mehr Platz fürs Fahrrad in der Stadt" werden eigens Teile der Bremer Hochstraßen abgesperrt und für die Tour des ADFC freigegeben.

"Es geht um eine Umverteilung des Raumes", erläutert Bonnie Fenton, Vorstandsvorsitzendes des Landesverbands Bremen. "Die Hochstraße ist dabei Symbol für eine jahrelange Förderung und Bevorteilung des Autoverkehrs in Bremen. Einmal im Jahr wollen wir daher diesen Raum einnehmen und uns für das Rad als nachhaltigstes Verkehrsmittel einsetzen."

Gestartet wird am Sonntag, 10. September um 10:30 Uhr von der ÖVB-Arena aus. Die 20 km-Tour führt durch die östliche Vorstadt über die Erdbeerbrücke auf die linke Weserseite. Von Huckelriede geht es schließlich über Bundesstraße und Autobahn auf die Hochstraße in Richtung Innenstadt. Das Tempo der Tour ist familienfreundlich und die Route ist nur im Verbund mit dieser Fahrraddemo befahrbar. Zirka 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet der ADFC wieder zu dieser Riesenradtour. Ziel ist ein kleines Fahrradfest auf dem Quartiersplatz Neustadt.

Interessierte können gerne als ehrenamtliche Ordner mitwirken. Näheres bei Kristin Klimbert unter Telefon 0421 5177882-60. E-Mail-Kontakt: kristin.klimbert(at)adfc-bremen.de.

Die ADFC Hochstraßentour ist Auftakt der Veranstaltungsreihe von ADFC, VCD und dem Verein "Autofreier StadTraum" zur Europäischen Mobilitätswoche. Vom 10. Bis 22. September finden Diskussionen, Ausstellungen, Filmabende und Touren rund ums Thema "Nachhaltige Mobilität" statt. Weitere Informationen unter: autofreierstadtraum.de

Den Streckenverlauf und Track zur GPX-Datei finden Sie hier.


© ADFC 2010