header
< Halloween Special: Am letzten Freitag im Oktober
22.10.2015 11:10 Alter: 3 yrs

Attraktive Alternative zwischen Habenhausen und Huckelriede


Fotos: Albrecht Genzel

oder: Großer kleiner Brückenschlag für Radfahrende

"Eigeninitiativ" gewachsene Trampelpfade zeigen oft an: Wo ein Wille ist, entsteht auch ein Weg. Auf dem Weg zwischen Huckelriede und Habenhausen ist die Habenhauser Landstraße keine besonders attraktive Verbindung, einerseits viel Autoverkehr, andererseits auf dem ersten Teilstück ohne eigene Wege zum Radfahren. Umso interessanter ist daher der die Fahrt über die "grünen Wege"entlang des Krimpelsees. Und dann ging's jahrelang über ein Stück Wiese zum Ende der Klaus-Groth-Straße und weiter über die Oetjen-Alldag-Straße.

Bereits im Jahr 2009 bat der ADFC darum, am Wendeplatz der Klaus-Groth-Straße wenigstens die fehlende Absenkung zu ergänzen. Das machte dann unbeabsichtigt "ein ganz großes Fass" auf, so ADFC-Verkehrsreferent Albrecht Genzel. Für das Grundstück stände eine Bebauung an, wenn die Abkürzung hier weiterhin bestehen solle, müsse sie verschwenkt werden. Dieses stoße jedoch auf Schwierigkeiten oder deutlicher formuliert: auf einen quer liegenden Fleet. Einfach verrohren ging nicht und so musste im Lauf der Jahre Planungskapazität, später auch nicht wenig Geld angesammelt werden, um hier diese stattliche Brücke zu bauen.

Jetzt ist sie fertig. Viel Spaß auf diesem nun viel schöneren Weg!