header
< ADFC Radreise zum ADFC Jugendforum 1. – 7. August
30.06.2011 09:38 Alter: 9 yrs

BREMINALE 2011 - fahrradfreundlich!


Tausend Fahrradparkplätze extra
6. bis 10. Juli 2011


Die Breminale ist mit 150 000 erwarteten Besucherinnen und Besuchern eine der größten Open-Air-Veranstaltungen Bremens mit einem vielfältigen Kulturangebot. Das Fahrrad ist dabei für das Publikum eines der wichtigsten Verkehrsmittel. In der Vergangenheit bestimmten oft mit hunderten, wenn nicht tausenden Fahrrädern zugeparkte Wege und Wiesen, Geländer und Zäune das Bild. Zudem standen auf dem am Gelände vorbeiführenden Radweg technisches Equipment, Toilettenwagen, wartende Besucher – Radfahrer mussten sich da mitten durch schlängeln.

Im Jahr 2011 kommt es erstmals zu einer Kooperation zwischen ADFC Bremen und Breminale, um auf Basis der positiven Erfahrungen mit dem Fahrradfreundlichen Kirchentag 2009 in Bremen auch die Breminale fahrradfreundlicher zu gestalten. Das Fahrrad soll als Hauptverkehrsträger für die Zu- und Abfahrt zum Event deutlich bevorzugter als bislang behandelt werden. Über Tausend mobile Fahrradparkplätze organisiert der ADFC. Die mobilen Fahrradbügel stellen das Amt für Straßen und Verkehr und die Messe Bremen dankenswerterweise zur Verfügung, für den Transport sorgen der Quartierservice des Recyclinghofes Findorff und die Bremen Arena. Nach Veranstaltungsende parkende Fahrräder müssen dann in der Radstation am Hauptbahnhof beim ADFC abgeholt werden.

ADFC gibt Tipps für Touren vor Ort
In der Öffentlichkeit wirbt der ADFC für den Breminale-Besuch zu Fuß oder per Rad. Zusätzlich gibt der ADFC in einem Infopavillon vor Ort am Osterdeich Rat und Tipps rund ums Rad.
Im Rahmen der Breminale findet am Sonntag, dem 10. Juli von 11 bis 14 Uhr auf dem bis 17 Uhr gesperrten Osterdeich zwischen Theatergarage und Altenwall ein großes „BIO-Schlemmermahl“ statt. Hier baut der ADFC das BewegungsErnährungsMobil "bemil" auf und informiert über die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit".

Umleitung noch zu verbessern
Statt über den Radweg passieren Radfahrer 2011 den Veranstaltungsbereich gemeinsam mit den Fußgängern oben auf dem Osterdeich. Eine Radverkehrsführung über die Fahrbahn während der Veranstaltung einschließlich der Auf- und Abbauzeiten – hier gilt in diesem Zeitraum ohnehin Tempo 30 – kann für dieses Jahr nicht mehr realisiert werden. Der ADFC will diesen Vorschlag aber weiterhin in der Diskussion halten, um auf dieser wichtigen Hauptachse für den Radverkehr auch den nicht die Veranstaltung besuchenden Radfahrenden eine zügige, sichere und komfortable Nutzung dieser Strecke offen zu halten.

Das Projekt wird freundlich unterstützt von: