header

Fahrradspenden und Reparatur

Gebrauchte Fahrräder sammeln und an Flüchtlinge weitergeben - das ermöglicht schnell und einfach Mobilität in Bremen.

Viele ehrenamtlich Aktive unterstützen diese Idee und bringen Fahrräder in einen fahrbereiten und verkehrssicheren Zustand. In privaten Garagen und in gemeinnützigen Werkstätten findet gleichzeitig der Austausch mit Flüchtlingen statt, die auch selbst Hand anlegen wollen.

Dabei werden nebenbei Deutschkenntnisse und Verkehrsregeln vermittelt. Die alltäglichen Kontakte eröffnen den Neu-Bürger/innen gesellschaftliche Teilhabe und bringt den Alt-Bürgern einen neuen Blick auf andere und die eigene Kultur.

Der ADFC fördert ehrenamtliches Engagement und vermittelt Menschen, die sich in Werkstätten oder Wohnheimen engagieren. Sie lernen dabei neue Menschen kennenlernen, verbessern Sprachkenntnisse eignen sich neue Fertigkeiten an.

Darüberhinaus hilft die Zusammenarbeit mit der WaBeQ, denn der Bedarf an Gebrauchtfahrrädern übersteigt die Selbsthilfe-Kapazitäten.

Hier geben Sie Ihr altes Fahrrad ab:

Kooperationspartner / Werkstätten:

Fahrräder spenden:
Bahnhofsplatz 14a, Bremen

Fahrräder spenden:
Getreidestr. 16-18, Bremen

Fahrräder spenden bei den Recycling-Stationen:
www.entsorgung-kommunal.de

Abholservice nach Terminvereinbarung
unter Telefonnummer   0421  37 40 44

 

 

 

 

 

 

Hier können Geflüchtete Fahrräder bekommen:

SOS-Kinderdorfzentrum, Friedrich-Ebert-Straße 101, 28199 Bremen - Montags 13:00 - 18:00 Uhr

Zionsgemeindehaus, Kornstraße 31, 28201 Bremen, Donnerstags 15:00 - 19:00 Uhr

Findorff, Neukirchstraße 23A, 28215 Bremen - Donnerstags 15.00 - 19:30 Uhr

Sprungbrett, Kleine Helle 44, 28195 Bremen - Montag bis Freitag 09.00 - 14.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Fahrräder nur gegen einen entsprechenden Nachweis - Flüchtlingsausweis / Aufenthaltserlaubnis - abgegeben werden können. Trotz des intensiven Engagements aller freiwilligen Helferinnen und Helfer kann es aufgrund der starken Nachfrage gerade Wartezeiten von ca. 3-4 Monaten kommen; wir bitten um Geduld.


Mit Unterstützung von:

© ADFC 2010