header

Radfahren in Bremerhaven – ADFC-Engagement vor Ort

Der Radverkehr liegt in Bremerhaven mit 19 Prozent des Verkehrsaufkommens deutlich über dem Durchschnitt deutscher Städte. Trotzdem bewerteten die Bremerhavener*innen ihre Stadt im ADFC-Fahrradklima-Test 2018 mit einer vernichtenden Note von 4,47 - der Radverkehrsanteil zeugt also eher von der Leidensfähigkeit Bremerhavener Radfahrer*innen, als von guter Fahrradinfrastruktur.

Die Ortsgruppe des ADFC in Bremerhaven hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Radinfrastruktur so zu verbessern, dass sich Radfahrende von 8 bis 80 Jahren sicher und komfortabel durch die Seestadt bewegen können. Dabei kann sie schon erste Erfolge aufweisen - es bleibt aber noch viel zu tun!

In Bremerhaven gibt es wie in anderen Städten große Problemkomplexe des Radverkehrs.

  • Radwegeverbindungen und Verkehrsführung: sind innerhalb der Stadt weder effektiv noch radfahrerfreundlich (z.B. keine Premiumrouten). An vielen Stellen kommt es darüber hinaus zur Gefährdung von Radfahrenden und weiteren Verkehrsteilnehmer*innen.
  • Die Qualität der Radwege: diese sind teilweise zu schmal, heruntergekommen und entsprechen daher nicht der modernen Fahrradmobilität (Pedelec und Lastenräder).
Fahrraddemo auf der Kennedybrücke. Foto: © ADFC Bremerhaven

Was kann ich selber für die Verbesserung des Radverkehrs in Bremerhaven tun, an wen kann ich mich wenden?

Sie sind gerne mit anderen unterwegs?

Erfahrene ADFC-TourGuides bieten regelmäßig geführte Radtouren in und um Bremerhaven an. Fahren Sie mit! Eine passendende Radtour für sich finden Sie im ADFC-Touren- und Veranstaltungsportal