header

Radfahren in Bremerhaven – ADFC-Engagement vor Ort

Der Radverkehr liegt in Bremerhaven mit 19 Prozent des Verkehrsaufkommens deutlich über dem Durchschnitt deutscher Städte. Trotzdem bewerteten die Bremerhavener*innen ihre Stadt im ADFC-Fahrradklima-Test 2018 mit einer vernichtenden Note von 4,47 - der Radverkehrsanteil zeugt also eher von der Leidensfähigkeit Bremerhavener Radfahrer*innen, als von guter Fahrradinfrastruktur.

Die Ortsgruppe des ADFC in Bremerhaven hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Radinfrastruktur so zu verbessern, dass sich Radfahrende von 8 bis 80 Jahren sicher und komfortabel durch die Seestadt bewegen können. Dabei kann sie schon erste Erfolge aufweisen - es bleibt aber noch viel zu tun!

In Bremerhaven gibt es wie in anderen Städten große Problemkomplexe des Radverkehrs.

Radwegeverbindungen und Verkehrsführung: sind innerhalb der Stadt weder effektiv noch radfahrerfreundlich (z.B. keine Premiumrouten). An vielen Stellen kommt es darüber hinaus zur Gefährdung von Radfahrenden und weiteren Verkehrsteilnehmer*innen. Die Radwege sind teilweise zu schmal und entsprechen daher nicht der moderen Fahrradmobilität (Pedelecs und Lastenräder).

Fahrraddemo auf der Kennedybrücke. Foto: © ADFC Bremerhaven

Was kann ich selber für die Verbesserung des Radverkehrs tun, an wen kann ich mich wenden und wie informiere ich mich über Aktivitäten des ADFC Bremerhaven?

Sie sind gerne mit anderen unterwegs?

Erfahrene ADFC-TourGuides bieten regelmäßig geführte Radtouren in und um Bremerhaven an. Fahren Sie mit! Eine passendende Radtour für sich finden Sie im ADFC-Touren- und Veranstaltungsportal